Kurzmitteilung
0

Jetzt ist die Kur vorbei und der Alltag hat uns wieder. Ich versuche nicht wieder in den gleichen Trott reinzufallen wie vorher.

Ich muss sagen, die Kur hat mir gut getan. Ich versuche nun nicht mehr so zu hetzen und gerade was den Zwerg betrifft, alles ein wenig entspannter zu sehen. Mir tat der Sport in der Kur sehr gut. Deshalb habe ich das Walken bzw. Joggen direkt auch wieder in den Alltag intrigiert und versuche nun jeden 2-3 Tag meine Runde zu drehen. Was mir fehlt ist natürlich die Massage, aber man kann ja nicht alles haben. Die Rückfahrt hat super mit dem Zwerg geklappt. Der hat die meiste Zeit geschlafen, so dass wir innerhalb von knapp 4 Stunden zuhause waren. Abends überraschte mich dann rosarot mit einem Willkommens-Blumenstrauß und Kuchen. Da habe ich mich so gefreut.

Am Vatertag haben wir dann einen Familientag gemacht. Einen Ausflug ins Gartencenter mit anschließendem Flohmarktbesuch. Am frühen Abend haben wir dann den Pool aufgebaut und Wasser eingelassen damit wir am Freitag uns ins kühle Nass werfen können.

Pool

Am Freitag war dann mein erster Arbeitstag nach 3 Wochen. Zum Glück nur von 06:00 bis 11:00h, somit fühlte es sich noch nicht so sehr nach Arbeit an. Danach wurde ich vom Zwerg und Chaospapa abgeholt und es ging zum Fischkauf für das Aquarium. Das gefällt den Zwerg immer. Nachmittags kam die Oma vorbei und wir wollten ganz entspannt Schuhe für den Zwerg kaufen. Tja, ganz entspannt war es dann doch nicht. Als wir den Schuhladen betraten fing direkt das große Geschrei an. Das zweite Mal in diesem Laden. Wir waren allerdings da auch erst zum zweiten Mal drin. Abends wurde dann der Grill angeschmissen und Besuch stand auch vor der Tür. Spontan schlossen sich noch der Patenonkel mit Frau und Kind an. Wie sich der kleine Zwerg innerhalb von 3 Wochen verändert hat. Man man man… So verbrachten wir das Wochenende eigentlich nur zwischen Pool und Grill. Den Sonntagnachmittag verbrachten wir bei Freunden und feierten Geburtstag.

So ist schon wieder der Alltag komplett da. Man versucht die Auszeiten irgendwie einzubauen. Das was man für sich aus der Kur zieht und wie man auch selber wieder eine eigenständige Person ist, ist wichtig. Jeder braucht Kraft für sich, seinen Partner und sein Kind.

Das einzig traurige kommt zum Schluss. Der Zwerg vermisst seine neuen Freunde aus der Kur. Es gab auch einen tränenreichen Abschied bei den Mamis. Also müssen wir uns wohl alle bald mal wiedersehen. 🙂  Ich freue mich sehr euch kennengelernt zu haben. Es war eine ganz besondere Zeit mit euch und ohne euch hätte ich die Zeit sehr einsam und alleine verbracht.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s