Zwischen Umzug und Kindergeburtstag

Die letzte Woche war anstrengend.

Es fing schon letzte Woche Freitag an. Schlüsselübergabe im neuen Haus. Dann der Schock was doch noch alles gemacht werden muss. Jammern nützt nichts also ran an die Farbrolle. Was wären wir nur ohne Freunde. Ganz speziell ohne die Sitzkameraden und unseren Meisterhandwerker. Abends wurde dann schon einmal das große Aquarium ins neue Haus geschafft und die Decke im Wohnzimmer gestrichen. Im alten Haus war schon so gut wie alles abgebaut. Auch die Betten. Auch das Kinderbett.

Kleiner Tipp am Rande; wer umzieht, sollte das Kinderbett als letztes abbauen!

Ja Abenteuer. Pustekuchen. Wir drei zusammen auf der Couch. Was für eine Schnapsidee. Der Zwerg ist natürlich nicht eingeschlafen. Und als er endlich schlief, wachte er jede Stunde auf und suchte seine Autos. Was für eine Nacht.

Am nächsten Morgen kam die Oma um den Zwerg abzuholen. Mit übernachten. Das erste Mal. Und was soll ich sagen? Es hat geklappt! Also ist bei Oma schlafen nun auch kein Problem mehr.

Zurück zum Umzug.

Ich danke hier auch noch einmal all unseren Helfern! Ohne euch hätten wir den Umzug nicht an einem Tag geschafft. Sonntag traf man in jedem Zimmer ein Streichpaar. Es wurde Farbe an die Wände gebracht und die ersten Möbel wurden aufgebaut. Nachmittags war der Zwerg endlich wieder da!

Montag haben wir einiges geschafft. Nach der Schlüsselübergabe wurden weiter Kisten ausgepackt, Wände tapeziert, gestrichen und noch mehr Möbel aufgebaut. Am nächsten Tag wollen wir natürlich den 2. Geburtstag vom Zwerg feiern.

2

Aber Dienstag wurde vormittags zuerst die Küche angeliefert. Also wieder neue Kisten. Und wieder neue Möbel aufbauen. Aber nicht an diesem Tag. Dienstag stand der Zwerg im Mittelpunkt. Nachmittags kam die Oma vorbei und die Sitzkameraden. Das Wetter spielte mit, also wurde der Garten komplett ausgenutzt.Es wurde gegrillt und viel gespielt.

2Garten

Nachdem die Zwerge so dreckig waren wurden die beiden erst einmal in die Badewanne gesteckt.

Mittwoch dann der Unfall beim Kinderturnen. Der Zwerg hat den Boden geküsst. Aber richtig. Zum Glück war die Lippe im Weg. Nach 5 Minuten war für uns zwei also turnen vorbei, stattdessen saßen wir beim Zahnarzt im Wartezimmer. Der sollte nachschauen ob mit den Zähnen bzw. mit der Lippe alles in Ordnung war. Das war es. Und dank Arnica schrumpfte die Lippe schnell auf das Normalmaß zurück.

Der Rest der Woche verlief immer gleich. Küche aufbauen und Kisten weiter auspacken.

KücheWenn man alles wieder einräumt hat das schon fast wieder was von Nestbautrieb. Wie damals in der Schwangerschaft.

Samstag wurde dann der Kindergeburtstag noch einmal ordentlich nach gefeiert. Es war eine wunderschöne Feier mit viel Kinderlachen. Das Wetter hat wieder einmal fantastisch mitgespielt und die Kinder nahmen direkt den Garten in Beschlag.

Sonntag wurde dann mal nichts gemacht nur entspannt im Garten gefaulenzt und ins Eiscafe spaziert.

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s