Wohnungsbesichtigung, Bindehautentzündung und Eishockey

Am Anfang der Woche stand die 1 Wohnungsbesichtigung an. Abends um 18:15h. Muss der Zwerg halt mit. Geht ja auch um sein neues zuhause. Essen wurde dementsprechend was vorgezogen. Wir also ab ins Auto. Angekommen dachte ich nur bei mir „Hallo hier ist das Chaos“. Der Zwerg wollte schon wieder überall rum laufen. Alles anfassen. Aber da wohnen ja noch Mieter in der Wohnung. So einfach geht das ja auch nicht. Wie war denn jetzt die Wohnung noch mal? An sich sehr schön. Nur für uns völlig ungeeignet. Kein Kellerraum. Kein abschließbarer Fahrradkeller, nicht wo man die Autoreifen einlagern kann. Nur zwei kleine Abstellräume. Aber sonst eine sehr schöne Wohnung. Also weiter die Augen aufhalten.

 

Mittwoch dann die Nachricht von der Tagesmutter. Der Zwerg möge bitte abgeholt werden. Bindehautentzündung stand im Raum. Wieder Arzt. Zwei Tage wieder außer Gefecht gesetzt. Kein Kinderturnen. Keine Kinder sehen. Blöde. Zuhause eingesperrt. Zugluft ist ja auch bei sowas nicht gerade das Beste. Und was noch viel schlimmer war. Augentropfen. Der Zwerg hat es einigermaßen gut mitgemacht. Freitag kam die Oma damit ich wieder arbeiten gehen konnte. Man muss sich ja seine Krankheitstage gut aufbewahren. Was bin ich froh das unsere Omas alle in der Nähe wohnen und auch einspringen können. Am Freitag ging es dann von der einen Oma zur anderen am Nachmittag. Meine Mutter und ich waren dann einmal kinderlos shoppen. Und was war? Wir haben NICHTS gefunden. Da hat man mal Zeit in Ruhe zu bummeln und dann findet man nichts. Aber wir waren schön Sushi essen. Das war sehr schön und entspannt.

 

Samstag ging es dann in die Metro zum Einkaufen. Mama liebt ja große Einkaufmärkte. Nur der Zwerg findet das irgendwann langweilig. In der großen Spielwarenabteilung änderte sich das dann schlagartig. Minions wohin das Auge reicht. Der Zwerg steht total drauf. Und Schienen für die Eisenbahn von LegoDuplo. Das Erweiterungspaket. Das musste natürlich mit. Fragt sich nur für wen?! Der Papa hatte genauso viel Spaß, wenn nicht sogar mehr, als der Zwerg.

Inzwischen fährt der Zug nun Runde um Runde.

eisenbahn

Sonntagtag wurde die Mama wieder 15. Es ging mit der besten Freundin Julia, immerhin schon seit 25 Jahren (mehr als so manche Ehe), zum Eishockey. Wir konnten wieder grölen und uns über die anderen lustig machen. Es war Ladies Night. Julia hat wie immer Glück und hat die Tickets gewonnen. Der Abend war wie immer sehr lustig und wir haben wieder so viel gelacht. Das nächste Mal wieder Stehplätze! Leider haben die Kölner Haie an diesem Abend nicht gewonnen. Dafür bei unserem nächsten Gang ins Stadion!

eis

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu “Wohnungsbesichtigung, Bindehautentzündung und Eishockey

  1. Oh, da habe ich ja Glück gehabt. Habe am Samstag auch das Erweiterungsset gesehen, wollte es auch kaufen, nur als ich dann nach meinen anderen Einkäufen zurück zum Spielwaren Laden ging, war er geschlossen…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s